Symptome

Bewegungsapparat

Bewegungsapparat

Zum Stützapparat des menschlichen Körpers gehören Bindegewebe, Fettgewebe, Knorpel und Knochen. Der Bewegungsapparat wird unterteilt in den passiven Anteil mit Knochen und Knorpel, die durch die Gelenke miteinander verbunden werden und den aktiven Teil: dem Muskelapparat. Dementsprechend sind die Ursachen für chronische Schmerzen des Bewegungssystems vielschichtig. Neben dem häufigsten Grund, der Fehlbelastung des Stütz- und Bindegewebes im täglichen Leben, können Schmerzen hervorgerufen werden durch: Haltungsschäden, Verspannungen, altersbedingte, degenerative Veränderungen, Rheuma, Sport- und andere Verletzungen, Osteoporose, Gicht, Stoffwechsel-bedingte, auch genetische Schäden, Missbildungen und Lähmungen. Eine genaue Diagnose ist Voraussetzung für eine gezielte Therapie,

Behandlungsmethoden
Mit effektiver Heiler Tui-Na Massage, Akupunktur, Schröpfen, Oder notwendige Anwendung von chinesische Heilkräuter (Kräuter-Mischung nach TCM Art) kann unser TCM-Fachspezialist Herr Bin Ma ihre Nacken/Rücken/Leiten/Kreuz-Schmerzen/Beschwerden lindern und heilen. Die Veränderung der Schmerzen können Sie schon nach erster Behandlung bemerken.

z. B.

Tennis-Ellbogen (Epikondylitis)
Es handelt sich um eine entzündliche und/oder degenerative Veränderung mit Ellbogen-Schmerzen und oft starker Druckempfindlichkeit am Ursprung der Handgelenksstrecker – manchmal auch mit Ausstrahlung in den Oberarm – in der Folge von mechanischer Überbeanspruchung.

Behandlungsmethoden
Mit effektiver Heiler Tui-Na Massage, Akupunktur, Schröpfen, kann unser TCM-Fachspezialist Herr Bin Ma Tennis-Ellbogen Schmerzen schnell lindern und heilen. Die Veränderung ist nach der Behandlung/en spürbar.

Muskelkrämpfe
An den Beinen treten oft Muskelkrämpfe, besonders an den Adduktoren der Oberschenkelrückseite auf. Ischiasschmerzen werden häufig in die Oberschenkel fortgeleitet, ebenso Knieschmerzen. Nächtliche Wadenkrämpfe können die Nachtruhe erheblich beeinträchtigen.

Behandlungsmethoden
Zudieser Muskelrelaxantien mit Heiler Tui-Na Massage Von TCM-Fachspezialist Herr Bin Ma und regulieren Energie-Fluss mit Akupunktur-Behandlung  weiter sind optimal. Es ist auch möglich Schröpfen dazu mitbringen.

Ischialgie
Als Ischialgie werden Gesäß- und Beinschmerzen bezeichnet, die in der Region der Ischias-Nerven lokalisiert sind. Betroffen sein können teilweise oder insgesamt Gesäß, Oberschenkelrückseite, Unterschenkel und Fuß. Die häufigste Ursache sind sogenannte Blockierungen des Beckenkreuzbeingelenks mit Bänderzerrungen und Muskelverkrampfungen.

Behandlungsmethoden
Muskelrelaxantien mit Heiler Tui-Na Massage von TCM- Fachspezialist Herr Bin Ma zudem ist unbedingt und weiter regulieren Energie-Fluss mit Nadel (Akupunktur-Behandlung) ist notwendig. Es ist auch möglich Schröpfen dazu mitbringen.

Achillessehnen-Schmerzen
Die häufigste Ursache von Schmerzen im Bereich der Achillessehne ist der Abriss (Ruptur), meist in der Folge sportlicher Tätigkeiten.
Die Achillodynie selbst ist ein Schmerz im Bereich der hinteren Ferse, der besonders nach starker Belastung des Beines auftritt. Auch Entzündungen des Schleimbeutels zwischen Fersenbein und Achillessehne (Bursitis) führen zu schmerzhaften Beschwerden.
Ebenso verursachen Fersensporne schmerzhafte Zustände im Bereich der Achillesferse.

Behandlungsmethoden
Die Behandlung wird mit heiler effektiver Tui-Na Massage und noch der Akupunktur dazu von TCM-Fachspezialist Herr. Bin Ma durch geführt den Schmerzen ersparen.

Rheuma

Rheuma
Mit „Rheuma„ bezeichnet man in der Umgangssprache Beschwerdebilder und Krankheiten mit fliessenden, reissenden und ziehenden Schmerzen und funktioneller Einschränkung am Bewegungssystem ( Gelenke, Wirbelsäule, Knochen, Muskeln und Sehnen).
In der Rheumatologie kennt man mehr als 200 verschiedene rheumatische Krankheiten. Rheumatoide Arthritis, Arthrosen, Osteoporose und Weichteilrheuma wie Tennisellbogen, Polymyalgia rheumatica und Polymayositis sind die häufig auftretende rheumatische Krankheiten.

Die Behandlung des Rheumas erfolgreich behandelt aus Sicht der TCM
Die rheumatischen Krankheiten stellen ein sehr komplexes Krankheitsbild dar. Es lassen sich verschiedene Ursachen aufweisen, die zu rheumatischer Krankheit führen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die Entstehungsfaktoren des Rheumas und dessen genaue Symptomatik bzw. Ausprägung der Art des Schmerzenes, Lokalisation etc. zu ergründen. Nur so kann eine auf schlussreiche Diagnostik und somit eine gezielte Wie auch erfolgreiche Behandlung des Patienten gewährleistet werden.

Die Erstellung des Behandlungsprinzips nach TCM basiert auf der ganzheitlichen Betrachtungsweise der chinesischen Medizin und den Ergebnissen der Syndromedifferenzierung.

Die Behandlung der rheumatischen Krankheiten besteht häufig aus einer Kombination von verschiedenen Therapien. Erfolgreiche Behandlungsformen in der TCM sind Akupunktur, Tuina-Massage, Schröpfen, Wärmtherapie und Heilkräutertherapie dazu nötig.

Die chinesische Heilkräutertherapie (Phytotherapie) ist bei rheumatischen Erkrankungen besonders wertvoll. Die chinesische Heilkräutertherapie kann pathogene Faktoren z.B.Wind vertreiben und Feuchtigkeit eliminieren, die Meridiane erwärmen, Kälte und Obstruktionen besteitigen. Die Meridiane werden durchlässig, der Fluss von Qi und Blut in den Muskel, Gelenken sowie in den Meridianen wird angeregt. Dies bewirkt Muskelentspannung, Abschwellung und Schmerzlinderung. Qi und Blut ernährende sowie Milz und Niere tonisierende Heilkräuter können das Immunsystem stärken, die Muskeln, Sehen und Knochen ernähren und unterstützen. Die Therapie wirkt nicht nur symptomatisch. sondern beschleunigt durch bessere Durchblutung und Veränderung des Hormonspiegels auch die Heilungsprozesse in den geschädigten Gelenken und Geweben.

TCM hilft Rheumapatienten, ihre Beschwerden zu lindern und ihre Lebensqualität bei  zu verbessern.

Zwar wirken TCM-Therapien nicht so schnell, jedoch erzeugen die Behandlungen keine Nebenwirkungen.

Je früher die Behandlung beginnt, umso besser sind die erzielten Ergebnisse.

Sollten Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, oder selbst davon betroffen sein, dann treten Sie gerne mit TCM-Fachspezialist Herr Bin Ma in Kontakt.

Kopfschmerzen

Kopfschmerzen

Als Kombinationskopfschmerz bezeichnet man eine Verbindung aus wiederkehrenden Migräne-Anfällen und regelmäßigen Spannungskopfschmerzen. Dabei können die täglichen Kopfschmerzen auch Ausdruck eines Schmerzmittelkopfschmerzes sein. Erst eine sorgfältige Schmerzanalyse kann Aufschluss über die Schmerzursache geben

Behandlungsmethoden
Die Behandlungsmöglichkeiten umfassen von TCM-Fachspezialist Herr Bin Ma mit effektiver Tui-Na Massage, Akupunktur und chinesischer Heilkräuter (Chinesische Kräuter Mischung), teilweise ist Schröpfen möglich mitzubringen.

z.B

Migräne
Bei der Migräne handelt es sich um besonders bei Frauen vorkommende, immer wieder anfallsweise auftretende Kopfschmerzart. Sie beginnt zwischen dem 10. und dem 40. Lebensjahr. Migräne tritt häufiger einseitig als beidseitig auf. Bezüglich der Lokalisation, der Intensität, der Begleiterscheinungen, der Dauer und der Häufigkeit sind bei den verschiedenen Migräneformen erhebliche Unterschiede festzustellen. Der Migräneschmerz wird als klopfend oder pochend, pulsierend, aber auch als bohrend und dumpf beschrieben. Übelkeit und Erbrechen, Lärm- und Lichtempfindlichkeit sowie ausgeprägte Flimmerbilder und Sehstörungen können begleitende Symptome sein. Es besteht ein ausgeprägtes Krankheitsgefühl mit Ruhebedürfnis; Bewegungen und Sport verstärken die Schmerzen. Ein Migräneanfall dauert im Durchschnitt zwischen einer Stunde und mehreren Tagen.

Behandlungsmethoden
Die Behandlungsmöglichkeiten umfassen von TCM-Fachspezialist Herr Bin Ma mit effektiver Tui-Na Massage, Akupunktur und chinesischem Heilkräuter (Kräuter Mischung nach TCM Art), teilweise ist  Schröpfen möglich mitzubringen.

Kopfschmerzen nach Unfällen
Nach einer Schädel-Hirn-Verletzung bzw. nach einem sogenannten Schleudertrauma der Halswirbelsäule (z.B. nach einem Auffahrunfall) leidet fast jeder zweite Betroffene unter dumpf-drückenden, diffusen, tagelang anhaltenden Kopfschmerzen, die durch körperliche Aktivität zunehmen können. Kommt es direkt nach der Verletzung zu starken Kopfschmerzen – unter Umständen auch erst nach mehreren Tagen – eventuell gleichzeitig mit Schwindel, muss mittels eines Computertomogramms ein Bluterguss im Gehirn ausgeschlossen werden. Auch bei völlig normalem Röntgenbild sind nach einem Schleudertrauma der Halswirbelsäule langanhaltende Nacken- und Hinterkopfschmerzen möglich, da sich Verletzungen der Wirbelteile (Bänder, Gelenkkapseln, Muskeln) in bildgebenden Verfahren nicht darstellen lassen.  längere Immobilisierung und zu häufige Einnahme von Schmerzmitteln tragen zur Verlängerung des Beschwerdebildes bei.

Behandlungsmethoden
Die Behandlungsmöglichkeiten umfassen von TCM-Fachspezialist Herr Bin Ma mit effektiver Tui-Na Massage, Akupunktur-Behandlung, teilweise ausserdem noch chinesischer Heilkräuter (Kräuter Mischung nach TCM Art) notwendig ist  und Schröpfen in der Praxis auch möglich mitzubringen.

Schmerzenarten

Schmerzenarten

z. B.

Schmerzen nach Operationen oder Verletzungen
Schmerzen nach Operationen bzw. Verletzungen (postoperative, posttraumatische Schmerzen) treten akut auf und halten in den meisten Fällen nur wenige Tage bis Wochen an. Sie üben eine Warnfunktion aus, können aber in eine chronische Form übergehen. Hierbei geht Warnfunktion verloren, und die Schmerzen werden zu einer selbständigen Krankheit, die nur langwierig und mit großer Geduld zu behandeln ist. Dementsprechend ist auch eine sorgfältige Aufklärung des Patienten vor der Operation nötig, damit ihm die wichtigsten Möglichkeiten der Schmerzbehandlung vor, während und nach dem Eingriff bekannt sind und er selbst an der schnellen Schmerzlinderung bzw. Vermeidung der Chronifizierung von Schmerzen aktiv mitarbeiten kann. Das Ausmaß der Operation ist für die Stärke der postoperativen Schmerzen und ihre Dauer nicht immer entscheidend.

Behandlungsmethoden
Die Behandlungsmöglichkeiten umfassen von TCM-Fachspezialist Herr. Bin Ma mit effektiver Tui-Na Massage, Akupunktur-Behandlung, teilweise ist Schröpfen als eine Ergänzung auch möglich.

Brust- und Brustbeinschmerzen (Tietze Syndrom)
Ursache für die unspezifischen, brennenden Brust- und Brustbeinschmerzen können Störungen im Übergangsbereich vom Brustbein zur Rippe sein, die durch haltungsabhängige Überlastung oder Brüche, auch kleinsten Ausmaßes, nahe am Knorpelgelenk auftreten.  Die Schmerzen treten häufig links auf und strahlen auch in den linken Arm hinein, so dass mitunter ein Verdacht auf Herzinfarkt geäußert wird. Bei Druck auf die betroffenen Rippenansätze am Brustbein kommt es zu einer starken Schmerzattacke. Häufig – und ganz regelmäßig nach Brustoperationen (Sternotomie) – finden sich gleichzeitig schmerzauslösende Funktionsstörungen der Costotransversalgelenke (Wirbel-Rippengelenke), die immer mitbehandelt werden müssen.

Behandlungsmethoden
Zur Schmerzlinderung wird durch Heiler Tui-Na Massage bei TCM-Fachspezialist Herr Bin Ma, dazu Akupunktur Behandlung ist notwendig. Teilweise sind  chinesische Heilkräuter (Kräuter Mischung nach TCM Art)  und/oder  Schröpfen möglich mitgebracht werden.

Eileiterentzündung, Eierstockentzündung
Entzündungen von Eileiter und Eierstock, den Anhängseln der Gebärmutter, werden als Adnexitis bezeichnet. Sie sind oft langwierig, sehr belastend für die Patientinnen und stellen eine Gefahr für eine bleibende Unfruchtbarkeit dar. Bestehen die Beschwerden nach Abklingen der akuten Entzündung fort, ist ein Übergang in das chronische Krankheitsstadium erfolgt, was auf unzureichende Therapie oder narbige Veränderungen zurückgeführt werden kann. Charakteristisch sind Schmerzen im Kreuz (oft nach dem Geschlechtsverkehr), Verstopfung, Blähungen und Schmerzen bei der Regelblutung.

Behandlungsmethoden
Die Behandlungsmöglichkeiten umzufassen von TCM-Fachspezialist Hr. Bin Ma sind mit der Akupunktur-Behandlung und chinesische Heilkräuter (Kräuter Mischung nach TCM Art)noch dazu weiter regelmassig durchgeführt werden.

Fibromyalgie-Syndrom
Das Fibromyalgie-Syndrom ist eine typische psychosomatische nicht-entzündliche Erkrankung des rheumatischen Formenkreises.  Die Diagnose wird häufig erst lange Zeit nach dem Beginn der Erkrankung gestellt. Wichtigstes Symptom ist der Schmerz, vor allem im Bereich der Muskulatur und der Sehnenansatzstellen, der durch unterschiedliche Faktoren (Stress, Wetterumschwung) verstärkt werden kann. Die Belastbarkeit der Patienten ist stark eingeschränkt. Typisch sind auch Schlafstörungen mit anschließender Tagesmüdigkeit sowie psychische Verstimmungen. Die Beweglichkeit der Gelenke ist nicht eingeschränkt. Eine einzelne Ursache für diese die Patienten sehr belastende Erkrankung ist nicht bekannt. Für die Entscheidung über therapeutische Maßnahmen ist eine Diagnosesicherung und die Erkennung von evtl. vorhandenen Begleiterkrankungen notwendig.

Behandlungsmethoden
Muskelrelaxantien mit Heiler und effektiver Tui-Na Massage von TCM-Fachspezialist Hr. Bin Ma anzufangen und danach regulieren Energie-Fluss mit Akupunktur-Behandlung weiter sind notwendig. Es ist auch möglich Schröpfen dazu mitgebracht wird.

 Gastritis
Als Gastritis wird eine Entzündung der Magenschleimhaut bezeichnet, die akut und auch chronisch auftreten kann. Die akute Form ist gekennzeichnet durch Oberbauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen sowie teilweise auch durch Magenblutung. Die chronische Gastritis verursacht nur wenig schmerzhafte Beschwerden im Oberbauch, teilweise kommt es zu Verdauungsbeschwerden (Dyspepsie).

Behandlungsmethoden
Die Gastritis-Behandlung wird eine geeignete TCM-Therapie gemäss der jeweiligen Beschwerdebild mit heiler Tui-Na Massage, Akupunktur und Schröpfen von TCM-Fachspezialist Herr Bin Ma in der Praxis zusammengestellt und ausserdem ist noch mit Chinesischer Heilkräuter -Therapie (Kräuter Mischung nach TCM Art) umzufassen.

Magen-Darm-Geschwüre (Viszerale Schmerzen)
Typisch für Geschwüre im Magen (15%) und im Zwölffingerdarm (85%) sind der Oberbauch-Schmerz, vor allem morgens (Nüchtern-Schmerz), sowie Schmerzen auch im Nabelbereich. Als Ursache gilt heute in 90% der Fälle eine Infektion mit Helicobacter pylori. Hinzu kommen oft eine Überproduktion von Magensäure und äußerlich zugefügte Schädigungen durch Alkohol und Medikamente, besonders NSAR. Gefährlich ist, daß Geschwüre im Magen oder im Zwölffinger-Darm bluten und durchbrechen können, was eine Notoperation erforderlich machen kann.

Behandlungsmethoden
Die Akupunktur Behandlung kombiniert mit noch  chinesischer Heilkräuter– Therapie (Kräuter Mischung nach TCM Art) dazu ist optimale.

Depression

Depression

Die Depression ist eine psychische Störung, Typisch für sie sind gedrückte Stimmung, negative Gedankenschleifen und ein gehemmter Antrieb. Häufig gehen Freude und Lustempfinden, Selbstwertgefühl, Leistungsfähigkeit, Einfühlungsvermögen und das Interesse am Leben verloren. Diese Symptome treten auch bei gesunden Menschen zeitweise auf. Bei einer Depression sind sie jedoch länger vorhanden, schwerwiegender ausgeprägt und senken deutlich die Lebensqualität.

Depression aus Sicht der TCM
In der Chinesischen Medizin sind Essenz, Qi und Geist die drei grundlegenden physischen und psychischen Substanzen der Menschen. Essenz und Qi werden als die stoffliche Basis für den Geis angesehen. Wenn die Essenz und das Qi ausreichend Basis für Qi frei fliesst, ist der Geist glücklich, was zu einem gesunden und glücklichen Leben führt. Bei Ma ngel von Essenz und Qi oder Bei einer Qi-Stagnation leidet der Geist.
Leber-Qi-Stagnation ist die Hauptursache der Depression. Nach der TCM Theorie reguliert die Leber die Qi-Fluss des ganzen Körpers und speichert das Blut. Die Leber beherrscht das freie Fliessen von Qi und das Blut. Die emotionale Aktivität hängt von normaler Qi-Zirkulation und Blutkreislauf ab. So hat die Leber-Funktion des Gewährleistens eines freien Qi- Flusses einen tiefgreifenden Einfluss auf den emotionalen Zustand. In TCM sagt man: Die Geitstseele„ wohnt„in der Leber. Die Leber wird in der TCM als besonders wichtiges Organ bei den seelichen Erkrankungen angesehen.

Behandlungsmethoden, erfolgreiche nach TCM
Nach der TCM-Theorie gibt es verschiedene Typen der Depression. Die Erstellungsprinzips basiert auf der ganzheitlichen Betrachtungsweise der chinesischen Medizin und den Ergebnissen der Syndrom Differenzierung. Die Behandlung muss an die individuellen Symptome ausgerichtet werden. Um die allseitigen Beschwerden zu beseitigen.
Die Behandlung der Depression besteht von TCM-Fachspezialist Herr. Bin Ma häufig nach individuelle Bedürfnis aus einer Kombination von Tui-Na Massage, Akupunktur  und Chinesische Heilkräuter(Heilkräuter Mischung nach TCM Art), Dabei wirken TCM-Behandlungen nicht so schnell wie Schmerzen Mittel, jedoch erzeugen die Behandlungen keine Nebenwirkungen.

Burnout

Burnout

„Burnout“ (engl. „to burn out“ = „ausbrennen“) ist ein Sammelbegriff und steht für einen emotionalen, geistigen und körperlichen Erschöpfungszustand, der durch eine Antriebs- und Leistungsschwäche gekennzeichnet ist und typischerweise am Ende eines monate- oder sogar jahrelang andauernden „Teufelskreises“ aus Überarbeitung und Überforderung steht. „Burnout“ und „Burnout Syndrom“ meinen das Selbe.

Die Symptome des Burnout-Syndroms z.B.
Chronische Müdigkeit und seelische Erschöpfung, die auch nach einer Erholungs-Auszeit wie Urlaub nicht verschwindet.
Distanzierung von der Arbeit,der Verlust der inneren Beziehung zur Arbeit,der sich in einem verringerten Bedürfnis nach Erfolg bei der Arbeit, in abwertenden und zynischen Gedanken über die Arbeit bis hin zu dem Wunsch äussert, in einen anderen Beruf zu wechseln.
Körperliche Beschwerden, z.B. Schlafstörungen, höhere Anfälligkeit für Krankheiten, Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden, Kopf-und Rückenshcmerzen,      Schwindel, Blutdruckinstabilität, Herzrasen, Tinintus.
Psychische Veränderungen, wie erhöhte Gereiztheit, innere Unruhe, die Unfähigkeit, nach der der Arbeit abschalten zu können, Rastlosigkeit, innere Leere, Lustlosigkeit, Angst, Langeweile, Verzweiflung, Resignation, Frustration, Sinnlosigkeitsgefühle, Abstumpfung.
Kognitive Leistungseinschränkungen, wie z.B. Konzentrationsstörungen, Entscheidungsunfähigkeit, Selbstzweifel, Wahrnehmung von Leistungsverlust.
Behandlungsmethoden, erfolgreiche nach TCM
Positive Effekte und Wirkung der Akupunktur bei diesen komplexen Krankheitsbildern wurden durch wissenschaftliche Studie bewiesen. Im Oktober 2007 wurde das Asian-Austrian Hightech Acupuncture Network dafür in Südkorea mit einem AMS (Acupuncture & Meridian Studies) Award ausgezeichnet.
Der große Vorteil der chinesischen Medizin ist die ganzheitliche Behandlung. Eine Trennung von Körper, Geist und Seele wird in dieser Heilkunde nicht vorgenommen. Die zugrundeliegenden seelischen Probleme, die zu einem ständigen Getrieben sein, Hetze und Unzufriedenheit mit der momentanen Lebenssituation führen, werden angesprochen. Die Behandlung erfolgt über den Körper. Ist dieser doch der einzig greifbare Spiegel der fühlbaren Probleme, über den diese auch tatsächlich behoben werden können. Gerade die körperorientierten, wahrnehmbaren Methoden der TCM haben sich in der Behandlung aller Phasen der emotionaler Erschöpfung, Burnout Syndrom resp. Psychosomatisierung ausgesprochen bewährt. Die TCM eignet sich auch in Kombination mit der Schulmedizin bestens.

Die Behandlung von Burnout besteht von TCM-Fachspezialist Herr. Bin Ma häufig nach individuelle Bedürfnis aus einer Kombination von Tui-Na MassageAkupunktur  und Chinesische Heilkräuter(Heilkräuter Mischung nach TCM Art), Dabei wirken TCM-Behandlungen nicht so schnell wie Schmerzen Mittel, jedoch erzeugen die Behandlungen keine Nebenwirkungen.

Heuschnupfen

Heuschnupfen

Heuschnupfen ist eine häufige allergische Erkrankung, die auf einer Überempfindlichkeit gegen die Eiweisskomponenten von bestimmten Pollen beruht. Mehr als 20 Prozent der Bevölkerung leiden mittlerweile darunter. Die Hauptsymptome von Heuschnupfen sind: Niesen, Juckende, laufende, oder verstopfte Nase sowie gerötete und juckende Augen. Weitere Symptome, welche auftreten können, sind Husten, Asthma, Fieber, Kopfschmerz, Schlafstörungen und Müdigkeit.

Heuschnupfen, erfolgreiche behandelt nach TCM
Es stehen immer mehr Menschen vertrauen auf rein natürliche Behandlungsmethoden, insbesondere die Traditionelle Chinesische Medizin. In vielen Fällen kann damit die Pollenallergie zum Verschwinden gebraucht werden, oder es wird zumindest eine starke Abschwächung der Symptome erzielt. Bei der Behandlung der TCM spielen die Akupunktur und die Einnahme von chinesischen Heilkräuter (Kräutermischung  nach TCM Art) und Wurzelextrakten eine wichtige Rolle.
Die Behandlung in der TCM richtet sich nicht nur an die Symptome, sondern auch an die Ursache. Während der allergischen Pollenflugzeit liegt der Schwerpunkt der Behandlung auf der Linderung der Symptome. Mit Hilfe der Akupunktur und Heilkräutertherapie kann die energetische Blockade der oberen Atemwege abgebaut und so die normale Funktion de Schleimhäute wiederhergestellt werden. Allergie ist immer eine Schwäche des Immunsystems, deshalb ist die Stärkung des Immunsystems in der übrigen Zeit immer wichtig. Die Methoden der TCM wie Ergänzung des Immunsystem helfen den Patienten , das Immunsystem zu stärken, und sind vor allem meist nebenwirkungsfrei. Mit der TCM-Behandlung kann daher eigentlich jederzeit begonnen werden, allerdings ist es empfehlenswert. Jeweils etwa eins bis zwei Monaten vor dem Start der Polensaison damit zu beginnen.

Zwar ist der Heuschnupfen eine chronische Erkrankung, aber ihr Verlauf kann unter einer angepassten Therapie von TCM-Fachspezialist Herr Bin Ma gestoppt und oft sogar geheilt werden.

Am Besten ist es natürlich, wenn man die Allergie an sich zum Verschwinden bringt.

Die TCM hilft, die Symptome und die Lebensqualität der von Heuschnupfen geplagten Patienten deutlich zu verbessern.

Unfruchtbarkeit

Unfruchtbarkeit

Die Unfruchtbarkeit wird bei Patienten diagnostiziert wenn sie trotz normalem Geschlechtsverkehr ohne Verhütung mehr als ein Jahr lang ungewollt kinderlos bleiben (keine Schwangerschaft oder Abort, unklare Ursachen).

Die Fruchtbarkeit des Menschen nimmt wegen der Umweltverschmutzung, der veränderten Haltung zum Sex, schlechter Lebensgewohnheiten sowie anderer Faktoren stetig ab. Vor diesem Hintergrund tritt ungewollte Unfruchtbarkeit immer häufiger auf.

Der Menstruationszyklus als wohl sichtbarstes Zeichen ist Sinnbild für die Fruchtbarkeit der Frau und steht häufig im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Der Spematogenese-Ausdruck der männerlichen Fruchtbarkeit.


Weibliche Unfruchtbarkeit und ihre Behandlung aus Sicht der TCM

Die chinesische Medizin kann auch erfolgreich eingesetzt werden gegen Unfruchtbarkeit, die auf den aus den Fugen geratenen Hormonhaushalt zurückzuführen ist.  In der TCM ist man der Meinung , dass die weibliche Unfruchtbarkeit von der Disharmonie zwischen Yin und Yang hervorgerufen wird. Verlaufen die Wandlungen des Yin-und Yangelements während des Zyklusses—Vor der Periode, währende und nach der Periode sowie beim Eisprung—Wider die Regeln, kann der Wechsel zwischen Yin und Yang nicht mehr reibungslos stattfinden, was dann zur Zyklusstörung, der verminderten Eisprungfunkktion oder sogar dem Ausbleiben des Eisprungs führt.

Bei der Behandlung der weiblichen Unfruchtbarkeit wird in der TCM aufgrund der ganzheitlichen Ansicht daran gesetzt, den Yin-und den Yangstand während aller phasen des Zyklus den physiologischen Eigenschaften entsprechend zu regulieren, um den endokinen Funktionsstörungen auf den Grund zu gehen, damit der Zyklus der Patientin wieder normalisiert, die Eierqualität der Patientin wieder verbessert, der Eisprung gefördert werden kann, was für eine natürliche Empfängnis die Grundlage bereitet.

Männerlichen Unfruchtbarkeit und ihre Behandlung aus Sicht der TCM
Eine Vielzahl von Ursachen können zur männlichen Unfruchtbarkeit führen. Darunter erweist sich als ein Hauptgrund dafür die Abnormalität des Spermas, die sich vor allem durch die verminderte Spermienzahl und geschwächte Spermienqualität manifestiert.

Die Wirkungsmechanismus der TCM Behandlung besteht darin, dass dadurch die vom Spermarium produzierten Spermiden bei der Zellteilung sowie der Reifung gefördert werden. Klinische Untersuchungen haben belegt, dass Akupunktur oder chinesische Heilkräuter (Kräutermischung nach TCM Art)Therapie zur Besserung sowie zur Heilung der männerlichen Unfruchtbarkeit beitragen kann. Ihre positiven Wirkungen zeigt sie nicht nur bei der Behandlung ungenügender Spermienqualität sowie Quantität, sodern auch bei der Bekämpfung gegen die abnormale Spermakolliquation, immun bedingte männlichen Unfruchtbarkeit und gegen männliche Unfruchtbarkeit anderer Gattungen ist ihr ein mässiger Erfolg nachgesagt.

Dank ihres klinischen Erfolgs, ihrer tieferen Kosten,

ihrer Übereinstimmung mit natürlichen physiologischen Regeln des Menschen,

selten auftretender Nebenwirkungen und auch ihrer mehreren anderen Vorteile besteht eine bessere Möglichkeit für die TCM bei der Unfruchtbarkeit von TCM-Fachspezialist Herr Bin Ma.

Sollten Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, oder selbst davon betroffen sein,dann treten Sie gerne mit uns in Kontakt unter 044 221 95 95 oder info@tcm-ma.ch

Schwangerschaft

Schwangerschaft

Ihre Behandlung von der Geburtsvorbereitung und Regeneration nach der Geburt mit Akupunktur, Tui-Na Massage, Moxibution, oder chinesische Heilkräüter (Kräuter Mischung nach TCM Art).

Geburtsvorbereitung
Jede Frau erlebt die Schwangerschaft anders. Bei einigen sind die körperlichen und seelischen Veränderungen gross. Andere haben überhaupt keine oder nur geringe Beschwerden. Übelkeit, Rückenschmerzen, Nervosität, Angstzustände, und Wasseransammlungen können mit Akupunktur und Tuina-Massage erfolgreich behandelt werden. Kinder, die verkehrt im Bauch liegen, drehen sich meistens nach der Moxa-Behandlung.

Heute in China für ein gutes Wohlbefinden, die Frauen besuchen vor der Geburt nicht nur regelmässig zum Gynäkologen und noch einen Kurs zur Geburtsvorbereitung, sonder noch wesentlich mehr auf die werdende Mutter geachtet- sie wird regelrecht umsorgt, beim TCM-Arzt regelmässig besuchen möchten.

Regeneration nach der Geburt
Eine Geburt ist eine wunderbarer, aber auch sehr einzigartiger Vorgang, Jede frischgebackene Mutter reagiert anders darauf. Es kann sein, dass Sie munter. glücklich oder gar euphorisch und körperlich, geistig und emotional ausgeglichen sind. Sie können sich aber auch zerschlagen, benommen, erschöpft oder enttäuscht fühlen.

Was auch immer Sie fühlen, vergessen Sie dabei niemals, was für eine irrsinnige Leistung Ihr Körper gerade vollbracht hat. Das gilt auch, wenn Sie einen Kaiserschnitt bekommen haben, der mit einer grösseren Bauchoperation vergleichbar ist. Deshalb sollten Sie jetzt sehr gut zu sich und Ihrem Körper sein.

Während der Schwangerschaft hat ihr Körper alles daran gesetzt. Alle die Veränderungen, die Sie dadurch erlebt haben, und nach der Geburt, ob Erschöpfung, Still Problem, Schlafstörung, Vergessenheit, Depression, Schmerzen haben, oder Narben verschönen möchten?  Der TCM-Fachspezialist Herr Bin Ma hilft ihrem Körper sich wieder zu regenerieren und ihrer geistliche zu erholen